Spieletag einmal im Jahr

Spielen ( v. Althochdt:spil= Tanzbewegung) ist eine Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zur Entspannung, nur aus Freude an ihrer Ausübung, ihrem Inhalt oder ihrem Ergebnis ausgeführt wird. Das Spiel ist eine Beschäftigung, die um der in ihr selbst liegenden Zerstreuung, Erheiterung oder Anregung willen, meist mit anderen in Gemeinschaft, vorgenommen wird. (Quelle: www. wikipedia.de)
 

Idee unseres Spieletages

Genannt sind hier nur einige Aspekte :

  • miteinander spielen
  • sich miteinander beschäftigen
  • sich für ein Spiel entscheiden
  • Spielregeln erfahren und einhalten
  • Spielregeln erklären
  • Spielregeln als Vereinbarung variieren
  • mit Material sorgfältig umgehen
  • mit Anstand gewinnen und verlieren
  • ein Spiel bis zum Ende spielen
  • Spaß haben

Konzept/Organisation

Wir führen diesen Spieletag einmal im Jahr durch seit dem Schuljahr 2005/06. 

Eingeladen sind natürlich auch alle Eltern, die die Zeit und Möglichkeit haben.

In verschiedenen Klassenräumen, in denen sich durchgehend eine Betreuungsperson aufhält, einem Ruheraum und dem Außenbereich mit verschiedenen Spielangeboten stehen Spielangebote zur Verfügung, zwischen denen sich unsere Schüler(innen) entscheiden und bewegen.

Der Spieletag beginnt mit einem gemeinsamen Anfang und endet mit einem gemeinsamen Abschluss.

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt."